German example sentences with "fragt"

Learn how to use fragt in a German sentence. Over 100 hand-picked examples.

Sie fragt, wie das möglich ist.

Fragt nicht, was sie denken. Fragt, was sie tun.

Fragt nicht, was sie denken. Fragt, was sie tun.

Wissenschaft beginnt, wenn man warum und wie fragt.

Wenn es jemand gibt, der noch zweifelt, dass Amerika ein Ort ist, wo alles möglich ist; der sich noch fragt, ob der Traum unserer Gründer in unserer Zeit noch lebendig ist; der die Kraft unserer Demokratie noch infrage stellt: Heute Abend erhält er die Antwort.

Fragt mich etwas Einfacheres.

Mein Freund hat mir einen Brief geschickt, in dem er mich fragt, ob es mir gut gehe.

Er fragt nach dir.

Fragt Trang, ob sie heute Nacht ausgeht.

Warum fragt ihr nicht Herrn White?

Wer viel fragt, geht viel irr.

Sie sollten wissen, dass man eine Dame nicht nach ihrem Alter fragt.

Was soll ich sagen, wenn sie nach dir fragt?

Tom fragt sich, ob es wahr ist.

Tom fragt sich, ob es stimmt.

Wer nicht fragt, kann nicht leben.

Wer nicht fragt, bleibt dumm.

"Möchten Sie einen Anzug kaufen?" fragt die Ladeninhaberin Dima, der die Gerüche der letzten Nacht mit sich brachte, als er durch die Tür ging.

Pepperberg kann Alex zwei Sachen zeigen (zum Beispiel ein grünes und ein rotes Karo) und fragt: "Was ist der Unterschied?"

Er fragt, ob ich den Platten an seinem Fahrrad reparieren kann? Das mach ich mit Links!

Als Adam und Eva mal wieder im Paradies spazieren gehen, fragt Eva Adam plötzlich: „Adam! Liebst du mich noch?“ Worauf Adam antwortet: „Dumme Frage! Wen sonst?“

Ein französisches Auto fragt ein englisches: "Sprichst du Esperanto?" - "Bist du verrückt, ich bin doch nur ein Auto!"

Zwei alte Männer unterhalten sich nach einem Zwangsvortrag zum Thema "Der Weg zur Toleranz und zur Akzeptanz der Vielfalt". "Was bedeutet denn das alles?, fragt einer. "Das einzige, was ich mitbekommen habe, ist etwas über die große Zukunft des Pos."

Wenn ein Amerikaner zufrieden ist, fragt er sich unwillkürlich, was er falsch gemacht hat.

Mein kleiner Bruder fragt mich nach Geld.

Mutter fragt uns, warum wir das gemacht haben.

In meinem Land fragt man: „Du lebst wohl hinterm Mond?“, wenn jemand sehr wenig über die Welt weiß, beziehungsweise darüber, was gerade ringsum vorgeht.

Da ist eine Dame, die nach Ihnen fragt.

Bitte fragt jemand anders.

Der Mann überlegt und fragt dann, ob er später werde eintreten dürfen.

"Was willst du denn jetzt noch wissen?" fragt der Türhüter, "du bist unersättlich."

Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, wer nicht fragt, bleibt ein Narr sein Leben lang.

Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, wer nicht fragt, bleibt ein Narr sein Leben lang.

Sie fragt: "Warum glotzt du ständig auf meine Brüste?" Er entgegnet: "Dieser Eindruck täuscht. Ich liebe dich viel tiefer."

Du musst wissen, wie man fragt.

Warum fragt ihr mich?

Er fragt mich, ob ich seine Adresse kenne.

Sie fragt mich, ob ich ihre Adresse kenne.

Wenn es einem schlecht geht, fragt man: Wo bleibt Gott? Wenn es einem gut geht, heißt es: Jeder ist seines Glückes Schmied.

Die junge Königin fragt den König entrüstet: „Sie haben soeben ihre Ex-Frau da draußen aufhängen lassen... aber warum?“ — „Weil es hier drinnen keinen Haken gibt“

Tom fragt Maria, was sie von Erotikfilmen hält, die von und für Frauen produziert werden.

Immer, wenn Maria Tom fragt, wie er über eine gemeinsame Wohnung denkt, windet er sich wie ein Aal.

Maria fragt immer nach Toms Meinung, doch Tom fragt Maria nie, was sie meint.

Maria fragt immer nach Toms Meinung, doch Tom fragt Maria nie, was sie meint.

An einem grauen Spätnovembertag gesteht Tom Maria, dass er ein Außerirdischer ist, und fragt sie, ob sie seine Frau werden wolle.

"Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf. "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

Wenn jemand nach mir fragt, dann sage, ich sei nicht zu Hause.

Es fragt sich nur „Wann?“

Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort.

Unser Lehrer hat von nix ne Ahnung. Dauernd fragt er uns!

Tom fragt sich, was er als nächstes tun soll.

Er fragt den Wirt, ob er einen guten Wein hat.

Markiert alles in rot, was ihr nicht verstehst, und fragt in der Klasse danach.

Und wenn das Stundenglas durchgelaufen ist, das Stundenglas der Zeitlichkeit, wenn der Lärm des weltlichen Lebens verstummt ist, und sein ruheloser oder wirkungsloser Aktivismus ein Ende gefunden hat, wenn alles um dich herum still ist wie die Ewigkeit, dann fragt sie dich und jedes dieser Abermillionen Individuen nur Eines: ob du das Leben in Verzweiflung gelebt hast, oder nicht.

Fragt Tom!

Fragt ihn danach.

Tom fragt so gut wie nie etwas.

Beim Spielen hat sich Jana schmutzig gemacht. Die Mutter sagt: „Oh, Jana, wie siehst du denn aus? Du bist ein kleines Ferkel.“ Jana nimmt den Tadel gelassen entgegen. Die Mutter vermutet, Jana habe sie nicht richtig verstanden, und fragt: „Weißt du, was ein Ferkel ist?“ Mit ernster Miene antwortet Jana: „Ja, das Kind eines großen Schweins.“

Wissenschaft fängt an, wenn man nach dem Wie und dem Warum fragt.

Eine kluge Frau fragt nicht, wo ihr Mann gewesen ist; eine kluge Frau weiß es.

Eine Frau fragt in Liebessachen selten um Rat, bevor sie ihre Hochzeitskleider gekauft hat.

Anfangs wollt ich fast verzagen, und ich glaubt, ich trüg es nie; und ich hab es doch getragen — aber fragt mich nur nicht, wie?

Einer, der uns sehr nüchtern nach unserem Woher und Wohin fragt und uns sehr gegen unseren Willen dahin zurückschickt, wo wir eben davonlaufen wollen, kann ein Bote Gottes, ein Engel sein.

Wenn man die Inschriften auf den Friedhöfen liest, fragt man sich unwillkürlich, wo denn eigentlich die Schurken begraben liegen.

Was also ist die Zeit? Wenn mich niemand fragt, so weiß ich es; will ich es aber jemandem auf seine Frage hin erklären, so weiß ich es nicht.

So fragt man die Bauern aus.

Die Lehrerin fragt ihn, was er als Erwachsener werden wolle.

Wahre Demokratie fragt nicht nach der Hautfarbe oder danach, woher jemand kommt. Wo immer sie einen Menschen sieht, nimmt sie ihn als ein Wesen, das von seinem Schöpfer mit unabänderlichen Urrechten ausgestattet wurde, wahr.

Tom fragt sich, wie lange Mary brauchen würde, um sich klarzumachen, dass John nicht zurückkommen würde.

Woher man hat, fragt niemand, aber haben muss man.

„Was will ich?“ fragt der Verstand. „Worauf kommt es an?“ fragt die Urteilskraft. „Was kommt heraus?“ fragt die Vernunft.

„Was will ich?“ fragt der Verstand. „Worauf kommt es an?“ fragt die Urteilskraft. „Was kommt heraus?“ fragt die Vernunft.

„Was will ich?“ fragt der Verstand. „Worauf kommt es an?“ fragt die Urteilskraft. „Was kommt heraus?“ fragt die Vernunft.

Wird's besser, wird's schlechter, fragt man sich alljährlich. Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich.

Von einem, der nicht fragt: „Was soll ich hiervon halten, was soll ich davon halten?“, würde ich gar nichts halten.

Wenn man Mitleid fühlt, so fragt man nicht erst andere Leute, ob man es fühlen soll.

Fragt mich nicht, was das war!

Fragt mich alles, was ihr wollt!

Eine Mutter betrachtet mit ihrer kleinen Tochter ein Fotoalbum. Die Mutter zeigt auf einen schlanken jungen Mann und sagt: „Das ist dein Vater. Damals hatten wir uns gerade kennengelernt.“ Daraufhin fragt die Tochter: „Und wer ist der dicke alte Mann mit Glatze, der jetzt bei uns wohnt?“

„Doktor, sagen Sie’s mir ganz offen, auch wenn’s hart ist: Komme ich durch, oder habe ich meine letzten Kekse gebacken?“ – „Sie kommen schon wieder auf die Beine. Es fragt sich nur, wann!“

Wenn man mich fragt, ob es wahr ist, dass Esperanto schneller als andere Sprachen zu erlernen ist, kann ich dies aus eigener Erfahrung bestätigen.

Tom ist ein Mann voller Geheimnisse. Er spricht nie über sich, und wenn man ihn fragt, wer er sei, woher er komme oder was er tue, versteht er es mit Geschick, der Frage auszuweichen.

Kommt ein Pferd in eine Bar. Fragt der Barkeeper: „Warum so ein langes Gesicht?“

Man fragt in der Liebe immer zuviel, und wenn man anfängt, die Antworten wirklich wissen zu wollen, ist sie bald vorbei.

„Was ist die Lausitz?“, fragt Maria. — „Die Lausitz“, sagt Tom gedankenversunken, „die Lausitz ist das Land der blauen Berge. Das Land der Sagen und der Lieder. Es ist, wo das Brot den Duft der Kindheit in sich trägt. Das ist die Lausitz.“

Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, aber wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer.

Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, aber wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer.

Fragt ihn, wann wir uns das nächste Mal treffen.

Warum fragt ihr mich das immer?

Ein Apfelbaum fragt nie eine Buche, wie er wachsen soll; noch fragt ein Löwe ein Pferd, wie er jagen soll.

Ein Apfelbaum fragt nie eine Buche, wie er wachsen soll; noch fragt ein Löwe ein Pferd, wie er jagen soll.

Alle Sprachen unterscheiden zwei Arten von Fragen. Mit Satzfragen fragt man, ob ein ganzer Satz wahr ist. Mit partiellen Fragen fragt man nach nur einem Element des Satzes. Eine Satzfrage beantwortet man also durch Bejahung oder Verneinung, eine partielle Frage jedoch durch eine spezifische Antwort.

Alle Sprachen unterscheiden zwei Arten von Fragen. Mit Satzfragen fragt man, ob ein ganzer Satz wahr ist. Mit partiellen Fragen fragt man nach nur einem Element des Satzes. Eine Satzfrage beantwortet man also durch Bejahung oder Verneinung, eine partielle Frage jedoch durch eine spezifische Antwort.

Zum Klassiker wird ein Autor dann, wenn zu seinen Lebzeiten niemand seine Bücher kauft, und nach seinem Tod jeder fragt, warum ihn niemand unterstützt hat.

Toni fragt: „Wer ist sie?“

Das fragen viele Studenten; Sie sind nicht der erste, der das fragt.

„Ist die Europäische Union nun endlich bereit, die Roma menschlich zu behandeln?“, fragt der Radiosender „Stimme Russlands“.

Wenn ich dich frage, sagst du, du seiest beschäftigt, aber wenn deine Freundin dich fragt, bist du plötzlich für alles zu haben.

Warum fragt ihr nicht den Kundendienst?

Wie soll ich antworten, wenn sie fragt, wie es dir geht?

Nur jede zwanzigste Frau fragt: „Willst Du mich heiraten?“

Also check out the following words: weinen, lassen, zeigt, Roboter, träumen, alte, Mann, was jeder, Beliebige tun, denkst.