German example sentences with "zuhören"

Learn how to use zuhören in a German sentence. Over 100 hand-picked examples.

Du hättest mir zuhören sollen.

Wenn Sie uns nicht zuhören, werden wir auf Zwang zurückgreifen müssen.

Wollen Sie mir ein paar Minuten zuhören?

Der Grund, dass wir zwei Ohren und nur einen Mund haben ist, dass wir mehr zuhören und weniger sprechen sollten.

Zuhören, alle von euch.

Wenn du weniger reden und mehr zuhören würdest, würdest du wahrscheinlich etwas lernen.

Um sich zu verstehen, muss man sich erst einmal zuhören.

Ich werde dir zuhören, besonders wenn wir nicht der gleichen Meinung sind.

Sie konnten nur zuhören.

Erzähl mir deine Geschichte. Ich werde aufmerksam zuhören.

Wenn die Schüler nicht aufmerksam zuhören werden, wird sich der Lehrer von seiner strengen Seite zeigen.

Jungen Leuten muss man zureden, alten muss man zuhören können.

Es bringt nichts mit ihr zu sprechen. Sie wird dir nicht zuhören.

Er tat so, als würde er nicht zuhören.

Er hat so getan, als würde er nicht zuhören.

Danke fürs Zuhören.

Tom sagte Mary, sie solle gut zuhören, aber sie tat es nicht.

Du musst dem Lehrer gut zuhören.

Danke fürs Zuhören!

Und um besser zu kommunizieren, muss Europa auch mehr zuhören.

Wenn man wissen will, was eine Frau wirklich meint, - was nebenbei immer eine gefährliche Sache ist - so sollte man sie ansehen, aber ihr nie zuhören.

Er wird mir nicht zuhören.

Aufmerksam zuhören ist das beste Kompliment für den Sprecher.

Zuhören können und ein gutes Wort zur rechten Zeit hilft dem andern und mildert sein Leid.

Lerne zuhören - günstige Gelegenheiten klopfen manchmal sehr leise an deine Tür!

Tom kann gut zuhören.

Du könntest eine Menge von ihnen lernen, wenn du bloß mal zuhören würdest.

Hallo, Giada! Erzähle uns deine Geschichte! Wir werden zuhören.

„Wie hast du unsere Sprache gelernt?“ — „Durch Zuhören!“

Ein Politiker muss dem Volk zuhören.

Die unterhaltsamsten Gäste sind die, die gern zuhören, wenn andere sprechen.

Zuhören können ist der halbe Erfolg.

Toms Witze sind fast immer voll boshafter Häme, weshalb ich beim Zuhören mich oft für ihn schäme.

„Hast du gerade etwas gesagt?“ — „Ich habe nur gesagt, es wäre schön, wenn du mir mal zuhören würdest.“ — „Ach so. Und ich dachte schon, es sei etwas Wichtiges gewesen.“

Ich finde, du solltest mir zuhören.

Keiner wollte mir zuhören.

Ich werde zuhören.

Ich glaube, Tom wird mir zuhören.

Sie hinterließ den Eindruck eines Menschen, der zuhören und einen Dialog führen kann.

Das Schöne an der Demokratie ist, dass jeder reden darf, aber keiner zuhören muss.

Tom hätte dir zuhören sollen.

Ich denke, du solltest Tom zuhören.

Warum willst du mir nicht zuhören?

Die Schwierigkeiten der Politiker bestehen darin, dass sie zu viel reden, zu wenig zuhören und kaum zum Denken kommen.

Du musst von nun an ein bisschen aufmerksamer zuhören.

Meine Gedanken sind dieselben wie vor fünfzig Jahren, nur, dass mir heute die Leute zuhören.

Toms tiefe Stimme ist so resonant und wohlklingend, dass ich ihm stundenlang zuhören könnte, selbst wenn er aus dem Telefonbuch vorläse.

Man sagt, dass Menschen mit absolutem Gehör durch das reine Zuhören ermitteln können, welche Tonhöhe eine Note hat.

Ich hätte Tom zuhören sollen.

Ich will dir nicht zuhören.

Maria gähnte bei der Aussicht, dem Professor noch anderthalb Stunden zuhören zu müssen.

Würdest du mir zuhören? Es dauert nur zwei Minuten!

Ich kann sehr gut zuhören.

Ich will, dass Sie mir zuhören.

Du kannst überhaupt nicht zuhören.

Ich hätte aufmerksamer zuhören sollen.

Du must lediglich zuhören.

Du musst mir zuhören.

Fürst Johannes fragte Tom, ob er den kommenden Tag noch zu erleben wünsche. Er verlangte, dass er, so dem so sei, gut zuhören möge.

Könntest du mir eine Minute lang zuhören?

Könntet ihr mir eine Minute lang zuhören?

Könnten Sie mir eine Minute lang zuhören?

Ich werde dir nicht mehr zuhören, weil deine Worte mich verletzen.

Ich kann dummen Menschen nicht zuhören.

Unterweise keinen, der dir nicht zuhören will.

Ich unterrichte keinen, der nicht zuhören will.

Dem Sänger zuhören verbrennt das Essen.

Es ist wichtig, zuhören zu können.

Es ist wichtig, dass man zuhören kann.

Genaues Zuhören und möglichst gutes Nachahmen des Gehörten sind die beiden wichtigsten Voraussetzungen für eine gute Aussprache.

Zuhören sieht einfach aus, ist es aber nicht. Jeder Kopf ist eine Welt.

Tom verstand nicht, warum Maria ihm nicht einmal zuhören wollte.

Wenn Tom redet, hat keiner eine Chance, ihn zu unterbrechen. Man muss ihm minuten- und stundenlang zuhören.

Wirst du jetzt bitte einmal den Mund halten und mir zuhören?

Gerade wenn der andere leise wird, sollte man laut zuhören.

Du wirst zuhören.

Wenn du dem Lehrer nur etwas aufmerksamer zuhören würdest, verstündest du es sicher.

Ich könnte dir stundenlang zuhören, ohne ein Wort zu verstehen.

Du musst ihnen zuhören.

Wir können zuhören.

Alle zuhören!

Reden ist ein Bedürfnis, Zuhören ist eine Kunst.

Tom ist ein guter Gesprächspartner: er kann sowohl reden als auch zuhören.

Wir haben zwei Ohren und einen Mund; daher sollten wir mehr zuhören, als wir sagen.

Sprechen Sie mit einem Menschen über ihn selbst, und er wird Ihnen stundenlang zuhören.

Reden ist Silber, Zuhören ist Gold.

Tom wird zuhören.

Tom wird nicht zuhören.

Tom wird mir nicht zuhören.

Ich muss dir nicht zuhören.

Du musst zuhören.

Du musst Tom zuhören.

Er will mir nicht zuhören.

Tom fragte Johannes, ob er den morgigen Tag erleben wolle. Dann solle er ihm aufmerksam zuhören.

Wir wollten zuhören.

Maria kann gut zuhören.

Tom tat so, als würde er nicht zuhören.

Wenn du kommunizieren willst, dann musst du zuhören können.

Wir sollten Tom zuhören.

Wir müssen aufpassen und zuhören.

Wirst du mir zuhören?

Also check out the following words: anrufen, zurückkomme, mochte, mysteriöse, Charaktere, schon, immer, mehr, solltest, sagte.