German example sentences with "darf"

Learn how to use darf in a German sentence. Over 100 hand-picked examples.

Man darf nicht darauf warten, dass die anderen für einen denken!

"Mama, darf ich einen Keks essen?" "Nein, darfst du nicht. Man sollte nicht zwischen den Mahlzeiten essen."

Man darf sich nur auf sich selbst verlassen. Und auch das nicht zu sehr.

Man darf nicht Homomorphismen mit Homöomorphismen verwechseln.

Herr Yamada, darf ich Ihnen Fräulein Lloyd vorstellen?

Darf man in diesem Gebäude Fotos machen?

Darf ich mit Reisescheck bezahlen?

Man darf diese Regel nicht in allen Fällen anwenden.

Darf ich jetzt mit dem Essen anfangen?

Da er schon volljährig ist, darf er wählen.

Darf ich dein Telefon benutzen?

Darf ich dein nächstes Spiel anschauen?

Die zweite Sprache darf frei gewählt werden.

Darf ich Sie begleiten?

Darf ich Ihre Schere ausleihen?

Darf ich ins Bett gehen?

Darf ich Sie herumführen?

Darf ich dieses Telefon benutzen?

Darf ich Ihr Telefon benutzen?

Darf ich Sie nach Ihrem Namen fragen?

Darf ich unterbrechen?

Darf ich Ihnen eine Frage stellen?

Darf ich euch eine Frage stellen?

Darf ich dir eine Frage stellen?

Darf ich dieses Buch ausleihen?

Diese Bemerkung darf ich nicht posten.

Wenn er seinen Sohn nicht sehen darf, wird er sich umbringen.

Er wird Selbstmord begehen, wenn er seinen Sohn nicht sehen darf.

Was Jupiter darf, darf das Rindvieh noch lange nicht.

Was Jupiter darf, darf das Rindvieh noch lange nicht.

Darf ich es mal anprobieren?

Darf ich mir das mal kurz ansehen?

Darf ich euer Telefon benutzen?

Darf ich Sie um etwas bitten?

Darf ich den Fernseher anschalten?

Darf ich fragen, wo du arbeitest?

Darf ich heute Abend fernsehen?

Darf ich den Füller ausleihen?

Darf ich Ihr Auto ausleihen?

Darf ich euer Auto ausleihen?

Darf ich Ihr Wörterbuch ausleihen?

Darf ich Ihren Füller für ein paar Minuten ausleihen?

Darf ich euer Fahrrad ausleihen?

Darf ich Ihr Fahrrad ausleihen?

Darf ich das Buch ausleihen?

"Darf ich hineinkommen?" "Ja, bitte."

Entschuldigen Sie. Darf ich bitte vorbei?

Darf ich den Karton öffnen?

Darf ich den Kuchen essen?

Darf ich Ihren Bleistift benutzen?

Darf man innerhalb dieses Gebäudes Fotos machen?

Darf ich Sie in den nächsten Tagen einmal zu Hause besuchen?

Darf ich euer Ticket sehen?

Darf ich Alkohol trinken?

Die Rechte anderer Menschen darf man nicht mit Füßen treten.

Man darf Menschen nicht wegen ihrer Nationalität, ihres Geschlechtes oder Berufes diskriminieren.

Darf ich Ihre Bordkarte sehen?

Darf ich Ihren Führerschein sehen?

Darf ich bitte Ihren Pass sehen?

Darf ich Ihren Ausweis sehen?

Darf ich Sie bitten, das Fenster zu schließen?

Darf ich?

Darf ich euch unterbrechen?

Darf ich das Licht ausschalten?

In diesem Zimmer darf nicht geraucht werden.

Darf ich Sie nach Hause begleiten?

In China sagt man, dass man einen Menschen nicht nach seinem Aussehen beurteilen darf.

Darf ich mal eben dein Wörterbuch haben?

Darf ich etwas sagen?

Darf ich mir dein Fahrrad ausleihen?

Darf ich heute deinen Wagen benutzen?

Darf ich das Telefon benutzen?

Darf ich deine blaue Sonnenbrille in der Form einer elektrischen Gitarre für die Bad Taste Party von Susi ausleihen?

Darf ich Sie um das Salz bitten?

Darf ich hier rauchen?

Wie lange darf ich das Notebook ausleihen?

Darf ich den Apfel essen?

Darf ich reinkommen?

Darf ich meinem Vater sagen, was du willst?

Der Papst darf nicht heiraten.

Darf ich dich morgen besuchen?

Man darf unter Alkoholeinfluss nicht fahren.

Mir ist kalt. Darf ich das Fenster zumachen?

Mir ist kalt, darf ich das Fenster schließen?

Darf ich deinen Bleistift benutzen?

In diesem Fluss darf man nicht schwimmen.

In diesem Zimmer darf man rauchen.

Man darf nicht auf dem Bürgersteig parken.

Des Weiteren darf kein Unterschied gemacht werden auf Grund der politischen, rechtlichen oder internationalen Stellung des Landes oder Gebiets, dem eine Person angehört, gleichgültig ob dieses unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung besitzt oder sonst in seiner Souveränität eingeschränkt ist.

Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden; Sklaverei und Sklavenhandel sind in allen ihren Formen verboten.

Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen werden.

Niemand darf wegen einer Handlung oder Unterlassung verurteilt werden, die zur Zeit ihrer Begehung nach innerstaatlichem oder internationalem Recht nicht strafbar war. Ebenso darf keine schwerere Strafe als die zum Zeitpunkt der Begehung der strafbaren Handlung angedrohte Strafe verhängt werden.

Niemand darf wegen einer Handlung oder Unterlassung verurteilt werden, die zur Zeit ihrer Begehung nach innerstaatlichem oder internationalem Recht nicht strafbar war. Ebenso darf keine schwerere Strafe als die zum Zeitpunkt der Begehung der strafbaren Handlung angedrohte Strafe verhängt werden.

Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung und seinen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden. Jeder hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.

Niemandem darf seine Staatsangehörigkeit willkürlich entzogen noch das Recht versagt werden, seine Staatsangehörigkeit zu wechseln.

Eine Ehe darf nur bei freier und uneingeschränkter Willenseinigung der künftigen Ehegatten geschlossen werden.

Niemand darf willkürlich seines Eigentums beraubt werden.

Niemand darf gezwungen werden, einer Vereinigung anzugehören.

Keine Bestimmung dieser Erklärung darf dahin ausgelegt werden, dass sie für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht begründet, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu begehen, welche die Beseitigung der in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten zum Ziel hat.

Darf ich ein anderes Hotel empfehlen?

Also check out the following words: Schuldigen, erwiesenermaßen, unschuldig, drängte, Reform, Bestechlichkeit, Regierungsverantwortlichen, anprangerte, Verderbtheit, Taten.